Samstag, 16 Dezember 2017
A+ R A-

Maria

Maria - 1.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Neben Jesus selbst, ist es auch immer wieder der Name Maria, der mit Weihnachten in Verbindung gebracht wird; so wird sie etwa in der Weihnachtsgeschichte genannt. Bei Maria handelt es sich um die Frau, die im Neuen Testament als Mutter von Jesus von Nazaret bezeichnet wird. So findet sich in derBibel an der Stelle Galater 4,4 der Hinweis: „Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau.“ Maria, die etwa 17 v. Christus geboren wurde, stammt aus Nazaret in Galiläa und lebte dort als gläubige Jüdin zusammen mit ihrem Mann Josef.

Marie MuttergottesEiner der Bekenntnissätze des Christentums lautet, dass es sich bei der Geburt von Jesus Christus um eine Jungfrauengeburt gehandelt hat. Damit gemeint ist in der Bibel, dass es zur jungfräulichen Empfängnis in Marias Leib kam, ohne das Dazutun eines Mannes durch den Heiligen Geist.
Marias Sohn ist somit menschlicher wie auch göttlicher Natur. Maria selbst erlangte dadurch die Bezeichnungen „Heilige Jungfrau“ sowie „Mutter Gottes“.

Biblische Grundlagen für für die wunderbare Jungfrauengeburt finden sich u.a. in Matthäus 1,18-25: „Die Geburt Jesu Christi geschah aber so: Als Maria, seine Mutter, dem Josef anvertraut war, fand es sich, ehe er sie heimholte, dass sie schwanger war von dem heiligen Geist (…) Und er berührte sie nicht, bis sie einen Sohn gebar; und er gab ihm den Namen Jesus.“
Insgesamt findet Maria nur an wenigen Stellen in der Bibel Erwähnung. Im Johannesevangelium ist jedoch zu lesen, Maria sei Zeugin der Kreuzigung ihres Sohnes Jesus gewesen; „Siehe, dein Sohn – siehe, deine Mutter“ (Johannes 19,25). An anderer Stelle wird zugleich gesagt, dass sie mit anderen Frauen gemeinsam der Auferstehung Jesu beiwohnen durfte.
Marias Glaubensfestigkeit, ihre Demut sowie das Vertrauen, das sie zeigte als sie sich in Gottes Plan für sich und ihren Sohn fügte, haben zu der immer noch fortdauernden Marienverehrung beigetragen.

 


Entspannen & Stress abbauen

Partner

Das Malbuch für Erwachsene !                                 
Malbuch fuer Erwachsene
Das Malbuch für Erwachsene der kreative Trend der helfen soll im Alltag abzuschalten. Immer mehr Erwachsene entdecken Malbücher als Ausgleich zum Alltag.

Sie sollen "entschleunigen" und helfen Runterkommen.

Was steckt dahinter ? In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr zu den Ausmalbilder, Malbücher, Mandalas und was Sie noch Wissen sollten. 

Ratgeber: Malbuch für Erwachsene

Die schönsten Weihnachtsbräuche

Weihnachtsbräuche sind nicht nur am „Heiligen Abend“  von Relevanz

Stern von Bethlehem Giotto di Bondone 1267 1337 200

 

Weihnachtsbräuche gehören für viele zu Weihnachten und der Adventszeit selber, wie die Geschenke am Heiligabend. Dabei gibt es viele ausgefallene Bräuche, die nur jeder für sich selber hat und solche Bräuche, die fast jeder hat. Egal ob es eine außergewöhnlicher oder ein klassischer Brauch sein sollte, ohne die Bräuche kann irgendwie keine Weihnachtsstimmung aufkommen.

Was Sie schon immer über Weihnachten wissen wollten . .. amüsantes, kurioses und besinnliches über Weihnachten www.weihnachten.one

Weihnachtsbräuche aus dem deutschsprachigen Raum !

Weihnachtlichen Traditionen !

Ein weiterer sehr klassischer Brauch ist der Adventskranz. Der Brauch mit vier Kerzen auf einem Kranz aus Tannenzweigen, die an den vier Adventssonntagen angezündet werden, findet erst 1839 seinen Ursprung. Ebenso ist jung ist der Brauch in der Vorweihnachtszeit einen Adventskalender aufzuhängen, an dem für jeden Tag ein Türchen/Päckchen geöffnet werden
kann. Der erste Adventskalender wurde nämlich erst 1903 gedruckt.

Aber auch der allgemeine Brauch Weihnachten zu feiern hat sich über die Jahre stark verändert. Weihnachten als Familienfest gibt es erst seit ca. 150 Jahren. Im Mittelalter feierte man Weihnachten noch größtenteils in der Öffentlichkeit mit Festumzügen, Krippenspielen auf der Straße oder einfach mit den anderen Menschen in der Kirche. Heute findet sich der Großteil der Deutschen an Weihnachten mit seiner Familie zusammen.

Es soll wenigstens an Weihnachten Harmonie in der Familie herrschen und man trifft einen Großteil seiner Verwandtschaft. Natürlich darf dabei auch das klassische Festessen und die Bescherung für die Kinder heutzutage nicht fehlen.

Werbung

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. WEITERE INFORMATION.