Donnerstag, 14 Dezember 2017
A+ R A-

Nikolaus

Nikolaus - 1.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit „Nikolaus“ wird heute umgangssprachlich der Nikolaustag am 6. Dezember bezeichnet, an dem der heilige Nikolaus die Kinder mit kleinen Aufmerksamkeiten beschenkt und die Vorfreude auf das kommende Weihnachtsfest wecken möchte. Der Figur des heiligen Nikolaus wiederum liegen zwei historische Gestalten zu Grunde: Zum einen vermutet man, dass mit ihr an den Bischof Nikolaus von Myra, der in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts in Kleinasien lebte, erinnert wird. Zum anderen verehrte man auch den Abt Nikolaus von Sion, der im 6. Jahrhundert in einem Kloster in der Gegend von Myra lebte. Möglicherweise trugen beide historischen Persönlichkeiten zur Legendenbildung um den heiligen Nikolaus bei.

Santas Portrait 1881Der Nikolaus kommt in der Nacht vom 5. auf den 6. Dezember, und obwohl er von den Kindern, die schlafen, nicht gesehen werden kann, wissen diese ganz genau, wie er aussieht: Er hat ein gutmütiges Gesicht mit einem weißen, lockigen Rauschebart und trägt einen langen, tiefroten Mantel mit weißem Fellbesatz.

Über seinen Schultern trägt er einen Sack mit Äpfeln, Nüssen und anderen Süßigkeiten. Früher wurde der heilige Nikolaus in seiner Bischofstracht im kirchlichen Ornat mit Mitra, Bischofsstab und goldenem Buch dargestellt. Während in den Niederlanden der Nikolaus immer noch als kirchlicher Würdenträger erscheint, der mit seinem Schimmel über die Dächer reitet, ist diese kirchliche Verbindung in Deutschland und vielen anderen Ländern in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr in Vergessenheit geraten.

Am Abend des 5. Dezember stellen die Kinder Teller oder ihre frisch geputzten Stiefel und Schuhe in den Flur oder hängen Strümpfe vor den Kamin, und der Nikolaus füllt diese mit kleinen Überraschungen. Bis um das Jahr 1800 war der Nikolaustag an vielen Orten sogar der Hauptbeschertag für Kinder. Erst im Laufe der weiteren Jahrzehnte wurde der Nikolaus vom Weihnachtsmann und dem Christkind aus seiner ursprünglichen Rolle als Gabenbringer verdrängt.

 


Entspannen & Stress abbauen

Partner

Das Malbuch für Erwachsene !                                 
Malbuch fuer Erwachsene
Das Malbuch für Erwachsene der kreative Trend der helfen soll im Alltag abzuschalten. Immer mehr Erwachsene entdecken Malbücher als Ausgleich zum Alltag.

Sie sollen "entschleunigen" und helfen Runterkommen.

Was steckt dahinter ? In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr zu den Ausmalbilder, Malbücher, Mandalas und was Sie noch Wissen sollten. 

Ratgeber: Malbuch für Erwachsene

Die schönsten Weihnachtsbräuche

Weihnachtsbräuche sind nicht nur am „Heiligen Abend“  von Relevanz

Stern von Bethlehem Giotto di Bondone 1267 1337 200

 

Weihnachtsbräuche gehören für viele zu Weihnachten und der Adventszeit selber, wie die Geschenke am Heiligabend. Dabei gibt es viele ausgefallene Bräuche, die nur jeder für sich selber hat und solche Bräuche, die fast jeder hat. Egal ob es eine außergewöhnlicher oder ein klassischer Brauch sein sollte, ohne die Bräuche kann irgendwie keine Weihnachtsstimmung aufkommen.

Was Sie schon immer über Weihnachten wissen wollten . .. amüsantes, kurioses und besinnliches über Weihnachten www.weihnachten.one

Weihnachtsbräuche aus dem deutschsprachigen Raum !

Weihnachtlichen Traditionen !

Ein weiterer sehr klassischer Brauch ist der Adventskranz. Der Brauch mit vier Kerzen auf einem Kranz aus Tannenzweigen, die an den vier Adventssonntagen angezündet werden, findet erst 1839 seinen Ursprung. Ebenso ist jung ist der Brauch in der Vorweihnachtszeit einen Adventskalender aufzuhängen, an dem für jeden Tag ein Türchen/Päckchen geöffnet werden
kann. Der erste Adventskalender wurde nämlich erst 1903 gedruckt.

Aber auch der allgemeine Brauch Weihnachten zu feiern hat sich über die Jahre stark verändert. Weihnachten als Familienfest gibt es erst seit ca. 150 Jahren. Im Mittelalter feierte man Weihnachten noch größtenteils in der Öffentlichkeit mit Festumzügen, Krippenspielen auf der Straße oder einfach mit den anderen Menschen in der Kirche. Heute findet sich der Großteil der Deutschen an Weihnachten mit seiner Familie zusammen.

Es soll wenigstens an Weihnachten Harmonie in der Familie herrschen und man trifft einen Großteil seiner Verwandtschaft. Natürlich darf dabei auch das klassische Festessen und die Bescherung für die Kinder heutzutage nicht fehlen.

Werbung

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. WEITERE INFORMATION.