Mittwoch, 17 Januar 2018
A+ R A-

Apfelringe & Trockenobst- Dörrobst selber machen

Ursprünglich kommt das Dörr- oder Trockenobst aus dem Iran, Irak und dem Südwesten der Türkei. Das Dörren von Äpfeln ist nicht nur eine wunderbare Konservierungsmethode, sondern trägt auch zu einer gesunden Ernährung bei. Mineralstoffe und Ballaststoffe werden durch das Dörren und den damit verbundenen Wasserentzug nicht beeinträchtigt, sondern eher konzentriert.

Trocknen, dörren geht so einfach

Apfelringe Trockenobst Doerrobst selber machenDie Äpfel werden gewaschen, mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse ausgestochen und dann in ringe gehobelt oder geschnitten. Die Apfelringe sollten alle gleich breit sein, damit sie auch gleichmäßig trocknen. Damit die geschnittenen Ringe nicht braun werden taucht man sie kurz in Zitronenwasser ein.

Dann legt man sie auf den Rost des Backofens und passt auf, dass sie nicht überlappend aufeinander liegen. Wer die Ringe auf ein Stück Holz auffädeln will, sollte den Stab dann in die Einschubleisten des Backofens einhängen.

Apfelchips oder Apfelringe brauchen bei zwei bis drei Millimeter dünnem Schnitt rund 12 Stunden und eine Backofentemperatur von rund 70 Grad. Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, muss die Backofentür leicht geöffnet sein - am besten man klemmt einen Kochlöffel dazwischen.

Die gedörrten Äpfel sind fertig, wenn sie leicht nachgeben, wenn man mit dem Finger auf sie drückt und wenn sie keine feuchten Stellen mehr haben. Nach dem Trocknen haben sie dann eine Restfeuchtigkeit von fünf bis sieben Prozent. Zum Aufbewahren legt man die gedörrten Apfelringe in Gläser mit Schraubverschluss oder in ein anderes luftdichtes Gefäß.

Dörrobst schmeckt sehr gut als Tee, in Kompott, im Müsli oder auch einfach nur so: Als gesunde Knabberei zwischendurch. Sie sind ein gesunder Chips-Ersatz und schmecken fruchtig lecker.

 


Entspannen & Stress abbauen

Partner

Das Malbuch für Erwachsene !                                 
Malbuch fuer Erwachsene
Das Malbuch für Erwachsene der kreative Trend der helfen soll im Alltag abzuschalten. Immer mehr Erwachsene entdecken Malbücher als Ausgleich zum Alltag.

Sie sollen "entschleunigen" und helfen Runterkommen.

Was steckt dahinter ? In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr zu den Ausmalbilder, Malbücher, Mandalas und was Sie noch Wissen sollten. 

Ratgeber: Malbuch für Erwachsene

Obst Themen

Apfelringe Trockenobst Doerrobst selber machen
Ursprünglich kommt das Dörr- oder Trockenobst aus dem Iran, Irak und dem Südwesten der Türkei. Das Dörren von Äpfeln ist nicht nur eine wunderbare Konservierungsmethode, sondern trägt auch zu einer gesunden Ernährung bei. Mineralstoffe und Ballaststoffe werden durch das Dörren und den damit verbundenen Wasserentzug nicht beeinträchtigt, sondern eher konzentriert. Trocknen, dörren geht s...
Bio Trockenfruechte
Trockenfrüchte haben schon eine lange Tradition. Ihren Ursprung haben sie im Nahen Osten. Den Karawanen wäre eine Durchquerung der Wüste damals andernfalls nicht möglich gewesen. Das Trockenobst war ein haltbares Nahrungsmittel und damit nicht nur überlebenswichtig, sondern auch unersetzlich. Trockenfrüchte liefern schnellverfügbare Energie und sind ein perfekter Snack bei Heißhunger auf e...
Beim Erdbeer-Kauf die richtige Schale wählen
Erdbeeren sind mit 3,5 Kilogramm pro Haushalt (Daten aus 2011) der erklärte Favorit der Deutschen unter dem verzehrten Beerenobst Folgende Tipps der Qualitätskontrolleure der der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) erklären, worauf beim Kauf zu achten ist und ob Erdbeeren überhaupt gelagert werden sollten und verhelfen damit zum ungetrübten, voll...
Regionale Produkte bevorzugt, doch nicht jeder verzichtet auf Erdbeeren im Winter
Zwei Drittel der Konsumenten hierzulande kaufen bevorzugt regionale Erzeugnisse, wie das Meinungsforschungsinstitut Yougov Anfang August 2013 bei der repräsentativen Befragung von mehr als 1000 Bundesbürgern herausfand.Grundsätzlich bereit zu sein, außerhalb der lokal üblichen Reifezeit auf Obst und Gemüse wie Spargel (April bis Juni) und Erdbeeren (Mai bis Juli) ver...
Erdbeeren: Empfindliche Früchte frisch und in Form halten
Erdbeeren, der Deutschen liebstes Beerenobst, zählen leider zu den schnell verderblichen Früchten. Sie werden deshalb am besten direkt erntefrisch verzehrt bzw. verarbeitet. Maximal zwei Tage halten sie sich im Gemüsefach des Kühlschranks oder aber an einem kühlen Ort. Wichtig hierbei ist, nur trockene, unbeschädigte Früchte in möglichst flachen Behälte...
Der erste Supermarkt ohne Verpackungen
Unfassbare 16 Millionen Tonnen Verpackungsmüll fallen jährlich in Deutschland an, entstanden aus den zahlreichen Einwegverpackungen und mitunter Doppelverpackungen der Lebensmittel in den klassischen Supermärkten. Damit soll jetzt Schluss sein, finden die Gründer des ersten verpackungsfreien Supermarkts, der im Spätsommer 2014 in Berlin seine Tore öffnen wird. Was als...
Das könnte Sie interessieren:
Apfelringe Trockenobst Doerrobst selber machen
Ursprünglich kommt das Dörr- oder Trockenobst aus dem Iran, Irak und dem Südwesten der Türkei. Das Dörren von Äpfeln ist nicht nur eine wunderbare Konservierungsmethode, sondern trägt auch zu einer gesunden Ernährung bei. Mineralstoffe und Ballaststoffe werden durch das Dörren und den damit verbundenen Wasserentzug nicht beeinträchtigt, sondern eher konzentriert. Trocknen, dörren geht s...
Bio Trockenfruechte
Trockenfrüchte haben schon eine lange Tradition. Ihren Ursprung haben sie im Nahen Osten. Den Karawanen wäre eine Durchquerung der Wüste damals andernfalls nicht möglich gewesen. Das Trockenobst war ein haltbares Nahrungsmittel und damit nicht nur überlebenswichtig, sondern auch unersetzlich. Trockenfrüchte liefern schnellverfügbare Energie und sind ein perfekter Snack bei Heißhunger auf e...
Trend-Gemüse Kürbis
Nicht nur im Oktober, wenn er in Gärten, vor Häusern oder in Wohnungen herbstlich dekoriert wird, ist der Kürbis gern gesehen. Er hat auch als eine der ältesten Kulturpflanzen in den vergangen Jahren als Trend-Gemüse einen Namen gemacht, die Küchen und Gärten erobert und macht seinem Ruf als gesundes und schmackhaftes Gemüse alle Ehre. Zwar entdeckte der Han...
Grünkohl-Chips statt Pommes
Gewöhnlich schwappen Trends aus den USA nach Europa und letztlich auch nach Deutschland. Erstaunlicherweise gelingt das auch umgekehrt und das sogar mit Hausmannskost, welche selbst hierzulande nicht wirklich breite Anhängerschaft hinter sich weiß. Grünkohl heißt der neue Stern am Speisenhimmel derjenigen Amerikaner, welche auf ihre Linie und Gesundheit achten. Das reich...
Import-Kartoffeln verdrängen heimische Bio-Knollen
Mainz, Bioland kritisiert den aktuell steigenden Import von Bio-Kartoffeln aus Israel und Ägypten, obwohl noch große Mengen qualitativ hochwertiger Ware in Lägern deutscher Erzeuger liegen. „Die Handelspraxis widerspricht dem Wunsch der Verbraucher nach durchgängig heimischer Ware. Angesichts der öffentlichen Diskussion über das Wegwerfen von Lebensmitteln ist...
Regionale Produkte bevorzugt, doch nicht jeder verzichtet auf Erdbeeren im Winter
Zwei Drittel der Konsumenten hierzulande kaufen bevorzugt regionale Erzeugnisse, wie das Meinungsforschungsinstitut Yougov Anfang August 2013 bei der repräsentativen Befragung von mehr als 1000 Bundesbürgern herausfand.Grundsätzlich bereit zu sein, außerhalb der lokal üblichen Reifezeit auf Obst und Gemüse wie Spargel (April bis Juni) und Erdbeeren (Mai bis Juli) ver...
Blumenkohl – die vielseitigen Gesundmacher
Eine vornehme Blässe favorisieren die Deutschen bei ihrem liebsten Kohl, dem Blumenkohl. Anders als in Frankreich, Italien und anderen südeuropäischen Ländern, wo durch mehr Sonnenstrahlen violett und grün gefärbte Varianten auch wegen ihres intensiveren Geschmacks bevorzugt werden, soll der Kopf hierzulande möglichst weiß und ohne dunkle Stellen sein. Abwe...
Kohlrabi: Ein rundes Geschmackserlebnis
Wir haben also auch unser wichtigstes Gemüse. Was den Italienern die Tomate, ist uns eines, welches Kohl zwar im Namen trägt, aber doch nur weitläufig verwandt mit diesem ist. Kohlrabi ist eine Kreuzung aus Wildkohl und Rüben – eine gelungene wohlgemerkt. Interessant zu wissen, dass die Knolle eine Verdickung des Pflanzenstiels ist und sich nicht aus Blättern oder Bl...
Werbung

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. WEITERE INFORMATION.