Samstag, 22 September 2018
A+ R A-

Warenkunde - Tipps und Tricks im Haushalt, Rezepte und Wissen

Obst – die gesunde Alternative zur Süßigkeit

Obst

Hinsichtlich der Lebensmittelvielfalt trifft man auf kaum eine derart breite Angebotspalette wie beim Thema Obst.

Dieses pflanzliche Nahrungsmittel wird im Gegensatz zu Salat und Gemüse häufig ohne spezielle Zubereitung gegessen und trumpft in der Regel mit einer süßen Geschmacksnote auf, weshalb Obst gerne als gesunde Alternative zu Süßigkeiten angesehen wird.

Beim Obst werden verschiedene Sorten unterschiedenen, von denen Beeren, Steinobst, Kernobst, Schalenobst, Südfrüchte und Zitrusfrüchte hierzulande besonders geläufig sind.  

Obst ganzjährig verfügbar
Obst ist ein pflanzliches Nahrungsmittel, auf das im kompletten Jahresverlauf nicht verzichtet werden muss. Gewächshauszüchtungen und Importartikel machen es möglich. Allerdings wird der beste Geschmack durch frische, saisonale Produkte gewährleistet. Aber auch diesbezügliche Ansprüche kann Obst ideal bedienen, da verschiedene Obstsorten zu unterschiedlichen Jahreszeiten ihre Reife erlangen. Erdbeeren zum Beispiel werden im späten Frühjahr geerntet, Himbeeren und Brombeeren hingegen im Herbst. Eine Wassermelone genießt man im Sommer, die Clementine dagegen im Winter. Dadurch wird der Genuss von Obst saisonal unabhängig.

Obst einkaufen und lagern
Obst ist ein verderbliches Lebensmittel, weshalb einer adäquaten Lagerung ein hoher Stellenwert zuteil wird. Fehllagerung verändert den Geschmack und sorgt außerdem dafür, dass die wichtigen Bestandteile des Obstes verloren gehen. Der korrekte Umgang mit dem Obst beginnt allerdings bereits beim Einkauf. Lange Transportwege und Lagerzeiten führen dazu, dass überwiegend bereits einige Tage altes Obst es in die Auslage schafft, wodurch die  zu erwartende Haltbarkeit massiv eingeschränkt wird. Um dies zu verhindern, kauft man idealerweise Obst der Saison, welches aus der hiesigen Region stammt. So kann man sich sicher sein, keine alten Obstprodukte zu erwerben. Den Frischegrad erkennt man an Schale und Stielen, wo weder Flecken noch Druckstellen oder Austrocknungsanzeichen zu sehen sein dürfen.
Zuhause empfiehlt sich für Obst grundsätzlich eine kühle und trockene Lagerung, wobei sich diesbezüglich die verschiedenen Obstsorten unterscheiden. Ob das Obst in den Kühlschrank gehört, muss demnach im Einzelfall eruiert werden.

Nachreifung des Obstes
Es gibt Obstsorten, die eine so genannte Nachreifung erleben, also unreif geerntet werden und ihren letztendlichen Reifegrad durch die Transportzeiten und eine fachgerechte Lagerung erwerben. Solche nachreifenden Obstsorten sind Aprikosen, Avocados, Bananen, Birnen, Kaki, Kiwi, Mango, Nektarinen, Papaya, Pfirsiche und Pflaumen, so dass dieses Obst getrost unreif gekauft werden kann.

 

Kategorien Obst & Früchte

Wissenswertes über Früchte - und Obstsorten. Vitamine & Mineralstoffe, Lagerung & Verarbeitung, Besonderheiten, und Rezepte

Obst Übersicht

Apfelringe Trockenobst Doerrobst selber machen
Ursprünglich kommt das Dörr- oder Trockenobst aus dem Iran, Irak und dem Südwesten der Türkei. Das Dörren von Äpfeln ist nicht nur eine wunderbare Konservierungsmethode, sondern trägt auch zu einer gesunden Ernährung bei. Mineralstoffe und Ballaststoffe werden durch das Dörren und den damit verbundenen Wasserentzug nicht beeinträchtigt, sondern eher konzentriert. Trocknen, dörren geht s...
Bio Trockenfruechte
Trockenfrüchte haben schon eine lange Tradition. Ihren Ursprung haben sie im Nahen Osten. Den Karawanen wäre eine Durchquerung der Wüste damals andernfalls nicht möglich gewesen. Das Trockenobst war ein haltbares Nahrungsmittel und damit nicht nur überlebenswichtig, sondern auch unersetzlich. Trockenfrüchte liefern schnellverfügbare Energie und sind ein perfekter Snack bei Heißhunger auf e...
Beim Erdbeer-Kauf die richtige Schale wählen
Erdbeeren sind mit 3,5 Kilogramm pro Haushalt (Daten aus 2011) der erklärte Favorit der Deutschen unter dem verzehrten Beerenobst Folgende Tipps der Qualitätskontrolleure der der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) erklären, worauf beim Kauf zu achten ist und ob Erdbeeren überhaupt gelagert werden sollten und verhelfen damit zum ungetrübten, voll...
Regionale Produkte bevorzugt, doch nicht jeder verzichtet auf Erdbeeren im Winter
Zwei Drittel der Konsumenten hierzulande kaufen bevorzugt regionale Erzeugnisse, wie das Meinungsforschungsinstitut Yougov Anfang August 2013 bei der repräsentativen Befragung von mehr als 1000 Bundesbürgern herausfand.Grundsätzlich bereit zu sein, außerhalb der lokal üblichen Reifezeit auf Obst und Gemüse wie Spargel (April bis Juni) und Erdbeeren (Mai bis Juli) ver...
Erdbeeren: Empfindliche Früchte frisch und in Form halten
Erdbeeren, der Deutschen liebstes Beerenobst, zählen leider zu den schnell verderblichen Früchten. Sie werden deshalb am besten direkt erntefrisch verzehrt bzw. verarbeitet. Maximal zwei Tage halten sie sich im Gemüsefach des Kühlschranks oder aber an einem kühlen Ort. Wichtig hierbei ist, nur trockene, unbeschädigte Früchte in möglichst flachen Behälte...
Der erste Supermarkt ohne Verpackungen
Unfassbare 16 Millionen Tonnen Verpackungsmüll fallen jährlich in Deutschland an, entstanden aus den zahlreichen Einwegverpackungen und mitunter Doppelverpackungen der Lebensmittel in den klassischen Supermärkten. Damit soll jetzt Schluss sein, finden die Gründer des ersten verpackungsfreien Supermarkts, der im Spätsommer 2014 in Berlin seine Tore öffnen wird. Was als...

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. WEITERE INFORMATION.