Mittwoch, 16 Oktober 2019
A+ R A-

Tomaten - Inhaltsstoffe, Aufbewahrung, Zubereitung

TomatenKolumbus brachte uns von seinen Reisen ein bleibendes Andenken mit: Mehr als 300 Jahre als Zierde in vornehmen Gärten harrend, fanden Tomaten schließlich dank seiner italienischen Landsleute ihren Weg in unsere Leckermäuler.

Dabei avancierten sie letztlich zum beliebtesten Gemüse der Deutschen.

Doch halt: ein richtiges Gemüse sind Tomaten nicht.

Sie werden unter Fruchtgemüse katalogisiert, essbaren Pflanzenteilen, welche aufgrund ihrer Eigenschaften weder Gemüse noch Obst eindeutig zugeordnet werden können.


Vielleicht gut zu wissen, doch dem sensationellen Geschmack sonnengereifter Tomaten tut dies keinen Abbruch. Wobei sonnengereift den idealen Zustand für Tomaten darstellt. Dann nämlich versorgt uns das leuchtend rote, runde bis ovale Kraftpaket mit jeder Menge Vitaminen - beispielsweise A, B, C und E – und Mineralien von Eisen über Kalium, Kalzium über Magnesium und Natrium bis hin zu Phosphor sowie Zink. Das macht fit, schlank und gute Laune.

Treibhausware ist außerhalb der in Deutschland üblichen Erntezeit von Juli bis Oktober zwar ganzjährig verfügbar, allerdings nicht ganz so nährstoffhaltig wie die sonnenverwöhnten Sommerfrischler – vor allem fehlt es ihnen am Vitamin C.
Unsere heimische Produktion kann den überaus großen Bedarf übrigens lediglich zu 5 Prozent decken, weshalb wir auf Importe angewiesen sind.

Am liebsten essen wir Tomaten roh. Aber eine Tomatensuppe oder -soße, einen Tomatensalat oder auch gebratene Tomaten lässt wohl niemand stehen. Tomatensaft hat ebenfalls seine Freunde gefunden. Sie werden gern zu Chutneys, Ketchup und Pasten verarbeitet, aber auch generell sind Tomaten in Töpfen und Pfannen vielfältig verwertbar.

Haltbar sind Tomaten bis zu zwei Wochen. Kühl im Keller, aber nicht kalt im Kühlschrank heißt hier die Devise. Letzterer lässt Tomaten fad werden. Zu beachten ist außerdem, dass Tomaten durch ausgestoßenes Ethylen etwa Bananen und Gurken schnell nachreifen lässt. Gebührender  Abstand zwischen ihnen ist deshalb angebracht.

 

Gesunde Ernährung: News & Infos Gemüse
mangold ein gemuese mit vielen einsatzmoeglichkeiten
Sommerzeit ist Gemüsezeit und das bedeutet, dass dieses saisonale Nahrungsmittel frisch geerntet auf dem Teller für leckere und gesunde Abwechslung sorgt. Dabei erlebt vor allem eine Gemüseart in den letzten Jahren ein Revival: Mangold. Grundsätzlich ist Mangold ein Gemüse, welches artverwandt mit Futterrüben, Rote Beete, Zuckerrüben und Spinat ist und sowohl ges...
Gesundes Wintergemüse: Warum Grünkohl so gesund ist
Jedes Jahr im Herbst erlebt ein ganz bestimmtes Gemüse ein Revival: Der Grünkohl. Hinter dem grünen Gemüsekohl mit den gekräuselten Blättern steckt allerdings viel mehr, als man auf den ersten Bissen erwarten würde. Er beinhaltet eine einzigartige Nährstoffzusammensetzung, die der Gesundheit so richtig gut tut – und das wissen wir nicht erst seit heute...
Tomaten gesund und voller Vitamine
Viel Wasser, noch mehr wichtige Inhaltsstoffe und eine rundum leckere, rote Frucht. Gibt es noch mehr über Tomaten zu berichten? Und ob. Da wäre zum Beispiel die Frage zu klären, ob Tomaten nun zu Obst oder Gemüse zählen.So richtig zu keinem und weil sich auch Biologen und Botaniker aufgrund existenter Merkmale des einen sowie anderen nicht einigen können, tummeln sic...
Artischocken: Eine gesunde Delikatesse
Die Artischocke (Cynara scolymus) ist eine distelartige Pflanze aus der Familie der Korbblütler und stammt aus dem östlichen Mittelmeerraum. Frische Artischocken sind bei den wenigsten bekannt, die meisten kennen sie eingelegt aus dem Glas. Dabei sind die frisch zubereiteten Blütenknospen der Artischocke besonders aromatisch und haben einen feinherben Geschmack.
Werbung

Werbung

 

Werbung

 

 

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. WEITERE INFORMATION.