Samstag, 16 Dezember 2017
A+ R A-

Blumenkohl

Europaweit hat es Blumenkohl zur beliebtesten Kohlsorte gebracht. Seine schneeweißen bis elfenbeinfarbigen Köpfe bevorzugen wir hier in Deutschland, während in Italien und Frankreich meist grüne und violette Sorten auf den Teller kommen. Selbst Menschen, welche schon beim Wort Kohl Gänsehaut bekommen, vergessen diese beim Anblick von Blumenkohl. Kein Wunder, denn Blumenkohl schmeckt ausgezeichnet und ist dabei gesundheitlich wertvoll.

Von Kleinasien, der ursprünglichen Heimat seiner Urform Brassica oleracea var. silvestris (Brokkoli), brachten ihn italienische Seefahrer mit ins stiefelförmige Land, von wo aus sich die veredelten Pflanzen rasch in ganz Europa verbreiteten. Die wichtigsten Anbaugebiete für unseren Kontinent liegen in Belgien, den Niederlanden sowie Frankreich. Die Erntezeit für deutschen Blumenkohl, welcher auf etwa 5.500 Hektar angebaut wird, reicht von Frühsommer bis zum Spätherbst.

Beim Kauf auf Blumenkohl sollte das Hauptaugenmerk - wie bei jedem Obst und Gemüse - auf der Frische liegen. Schlaffe Blätter, braune Stellen oder auch biegbare oder gummiartige Röschen sind ein absolutes K.-o.--Kriterium. Frischer Blumenkohl riecht auch nicht streng, seine Schnittflächen am Strunk sind nicht ausgetrocknet.
Zwei bis vier Tage kann Blumenkohl im Kühlschrank gelagert werden. Auch einfrieren lässt er sich, allerdings dann blanchiert, sehr gut.

Roh schmeckt er ebenso lecker wie als Suppe, Auflauf, Gemüsebeilage oder auch überbacken. Vegetarier schätzen ihn als vollständige Hauptmahlzeit und selbst Kinder greifen hier gern nochmal zu.

Blumenkohl ist ein guter Flüssigkeitsspender für unseren Körper und dabei leicht bekömmlich, weshalb er auch in der Diätküche häufig angeboten wird. Mit Provitamin A, verschiedenen B-Vitaminen, Vitamin C, Senföl, Pantothensäure, Folsäure, Kalium, Kalzium, Phosphor und Zink versorgt er unseren Organismus außerdem mit wertvollen Nährstoffen. Und das bei schlanken 22 Kalorien auf 100 g.

 

Blumenkohl – die vielseitigen Gesundmacher

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Eine vornehme Blässe favorisieren die Deutschen bei ihrem liebsten Kohl, dem Blumenkohl.  Anders als in Frankreich, Italien und anderen südeuropäischen Ländern, wo durch mehr Sonnenstrahlen violett und grün gefärbte Varianten auch wegen ihres intensiveren Geschmacks bevorzugt werden, soll der Kopf hierzulande möglichst weiß und ohne dunkle Stellen sein. Abweichend von zahlreichen anderen Gemüsearten lässt sich Frische beim Blumenkohl vergleichsweise einfach feststellen.

 

Gesunde Ernährung: News & Infos Gemüse
mangold ein gemuese mit vielen einsatzmoeglichkeiten
Sommerzeit ist Gemüsezeit und das bedeutet, dass dieses saisonale Nahrungsmittel frisch geerntet auf dem Teller für leckere und gesunde Abwechslung sorgt. Dabei erlebt vor allem eine Gemüseart in den letzten Jahren ein Revival: Mangold. Grundsätzlich ist Mangold ein Gemüse, welches artverwandt mit Futterrüben, Rote Beete, Zuckerrüben und Spinat ist und sowohl ges...
Gesundes Wintergemüse: Warum Grünkohl so gesund ist
Jedes Jahr im Herbst erlebt ein ganz bestimmtes Gemüse ein Revival: Der Grünkohl. Hinter dem grünen Gemüsekohl mit den gekräuselten Blättern steckt allerdings viel mehr, als man auf den ersten Bissen erwarten würde. Er beinhaltet eine einzigartige Nährstoffzusammensetzung, die der Gesundheit so richtig gut tut – und das wissen wir nicht erst seit heute...
Tomaten gesund und voller Vitamine
Viel Wasser, noch mehr wichtige Inhaltsstoffe und eine rundum leckere, rote Frucht. Gibt es noch mehr über Tomaten zu berichten? Und ob. Da wäre zum Beispiel die Frage zu klären, ob Tomaten nun zu Obst oder Gemüse zählen.So richtig zu keinem und weil sich auch Biologen und Botaniker aufgrund existenter Merkmale des einen sowie anderen nicht einigen können, tummeln sic...
Artischocken: Eine gesunde Delikatesse
Die Artischocke (Cynara scolymus) ist eine distelartige Pflanze aus der Familie der Korbblütler und stammt aus dem östlichen Mittelmeerraum. Frische Artischocken sind bei den wenigsten bekannt, die meisten kennen sie eingelegt aus dem Glas. Dabei sind die frisch zubereiteten Blütenknospen der Artischocke besonders aromatisch und haben einen feinherben Geschmack.
Werbung

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. WEITERE INFORMATION.